Das Varna Friedensforschungsinstitut setzt sich zum einen dafür ein, dass die polit-ökonomischen Zusammenhänge in einem geschichtlichen Kontext verbunden werden und zum anderen, dass diese für Menschen jedes Alters verständlich dargestellt werden. Auf drei Ebenen werden dementsprechend historische, politische, soziale und wirtschaftliche Zusammenhänge gezeigt:

  1. Unterhaltung: Auf eine teilweise humorvolle Art und Weise, werden komplexe Themen in einer „Whiteboard Animation“ dargestellt. Dieses Medium stellt einen oberflächlichen Umriss dar und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, ist dafür leicht verständlich und besonders für Kinder gut geeignet. Da Kinder und Jugendliche die Zukunft jeder Gesellschaft darstellen, ist es von besonderer Wichtigkeit ihnen die Politik leicht zugänglich zu machen. Hier sehen Sie ein Beispiel für eine Whiteboard Animation – Link.
  2. Multimediale Vorlesungen: Sowohl auf einer multimedialen Art als auch auf einer interdisziplinären Weise werden polit-ökonomische Zusammenhänge dargestellt. Dies geschieht in Form von Präsentationen, Seminaren, Vorlesungen und Dokumentarfilmen. Hier finden Sie einige Beispiele davon auf unserem Youtube-Kanal.
  3. Dokumente, Essays und Artikel: Hier in diesem Bereich wird mit wissenschaftlichen Methoden der geopolitische Zusammenhang gezeigt. Es werden populärwissenschaftliche Artikel, empirische Essays und journalistische Beiträge verfasst, welche den gesamten Kontext auf komplexe Art und Weise darstellen. Dieser Bereich ist geeignet für Personen, welche schon ein gewisses Vorwissen besitzen. Auf dieser Basis werden danach sowohl die multimedialen Vorlesungen, als auch die Whiteboard Animations ausgearbeitet. Hier finden Sie historischen Dokumente, Infografiken und Artikel.

Hier finden Sie eine Liste der künftige Projekte des Varna Friedensforschungsinstitut, welche offen zugänglich sind:

Tendenzen der bulgarischen Kultur: Die historische Entwicklung der bulgarischen Kultur wird hier untersucht mit der Hilfe von einer qualitative Sozialforschung. Hierbei werden 50 Interviews transkribiert und ausgewertet. Zum Projekt


Ausbildung in Bulgarien: Hier wird Dr. Kalin zusammen mit einem Forscherteam die bulgarischen Universitäten und deren Entwicklung untersuchen. Zum Projekt


Staatsstruktur: Hier werden die Strukturen verschiedener Staaten untersucht. Dabei werden die Verfassungen der USA, Schweiz, Deutschland und Bulgarien bearbeitet und auch die historische Entwicklung der Nationalstaaten wird analysiert. Zum Projekt


Werteanalyse: In dieser Untersuchung wird der „Wert“ (Arbeitsstunden, Geld, Waren, Preis, subjektive Wertevorstellungen) aus einer moralisch-ethischen, als auch aus einer ökonomischen Sicht analysiert. Hierbei werden die Bücher von folgenden Autoren bearbeitet: Adam Smith, David Ricardo, Karl Marx, David Gräber, verschieden Werke der österreichischen Schule und viele mehr. Zum Projekt


Ressourcen: Die zentrale Frage dieser Untersuchung lautet: Beeinflussen Energieträger wie Erdöl und Erdgas die politischen Entscheidungen mancher Staaten oder können sogar einen Kriegsgrund darstellen? Zum Projekt


Geschichte der Kriege: In dieser Forschung wird die Frage beantwortet ob Samuel Huntignton mit seiner Theorie „Kampf der Zivilisationen“ recht hatte, oder ob eher „Märkte“ und/ oder „Eliten“ um eine Vorherrschaft kämpfen. Die Werke von C. Right Mils, Max Weber, Karl Polany und u.v. Fernand Braudel. Zum Projekt


Pornographie und Erotik: Auf interdiszipläre Methode (Neurobiologie; Psychologie; Soziologie) werden Folgen von dem Pornokonsum dargestellt. Des weiteren werden folgende Fragen angeschnitten: Wie wirkt sich der exzessive Pornokonsum auf die männliche Potenz, auf die sozialen Rollen (Mann und Frau) und auf die Prostitution aus? Zum Projekt


Ukrainekrieg: Die polit-ökonomischen Zusammenhänge in Bezug auf der Ukraine werden analysiert. Das politische Paradigma wird sowohl vor dem Regierungswechsel (Putsch?) als auch nach dem Regierungswechsel analysiert. Dabei werden geostrategische Faktoren berücksichtig wie u.a. (Erdöl- und Erdgas Pipelinenetzwerke; Geographische Gegenbenheiten; NATO-Osterweiterung; EU-Assozierungsabkommen; Kulturpolitischer Einfluss Russlands uvm. Zum Projekt


Massentierhaltung: Hier werden die ökonomischen, ökologischen, psychologischen und gesundheitswissenschaftlichen Faktoren des Fleischkonsums analysiert. Zum Projekt


Drogenpolitik: Die Geschichte des internationalen Drogenhandels, als auch die heutige Drogenpolitik verschiedener Staaten wird aus einer geopolitischen, historischen und aus einer ökonomischen Sicht betrachtet. Zum Projekt


Die Geschichte des Geldes: Eine Forschungsgruppe wird einen wissenschaftlichen bzw. journalistischen Artikel schreiben, über die Entstehungsgeschichte und die Funktion des Geldes. Das Thema Geld wird aus einer historischen, ökonomischen und soziologischen Perspektive untersucht. Zum Projekt


Wörterbuch: Das Varna Institut für Friedensforschung will das deutsche Wörterbuch erkunden. Die Forschungsfrage lautet: enthält die deutsche Sprache Sexismus und gibt es in den Sprichwörtern und Redewendungen diskriminierungen Fraunen gegenüber? Das Ergebnis wird in einem Buch veröffentlicht. Wer mitmachen will oder Ideen hat, kann ein Teil des Forschungsteams sein – schreiben Sie einfach eine E-Mail an den Forschungsleiter zu diesem Thema: josefmuehlbauer@gmx.at.